U10 Poolturnier

v.l.n.r Elias, Frank, David, vorn Jakob

Das Poolturnier in Altenfurt am 18.03.2017 war für unsere drei jungen Kämpfer der erste Auftritt im Wettkampfgeschehen und dabei verkauften sich sich ordentlich.

 

Elias konnte mit einem Sieg und zwei knappen Niederlagen Platz drei erkämpfen, gleiches gelang auch Jakob.
David sicherte sich mit zwei Siegen und nur einer Niederlage sogar die Silbermedaille.

Herzlichen Glückwunsch an die Kämpfer und hoffentlich noch viele schöne Ippons für die Zukunft!

Bezirksliga 18.03.2017

Foto: Takamatsu, Heizo

Am Samstag den 18.03.2017 fand die Hinrunde der Bezirksliga Mittelfranken in Erlangen statt. In dieser Liga stellt zwar der ASV kein eigenes Team, jedoch startet ein großer Teil unser Männer quasi „inkognito“ (um einfach noch ein bisschen mehr Kampfpraxis zu bekommen) für die Kampfgemeinschaft aus Neustadt / Wilhermsdorf / Wachendorf.

Die Kämpfe verliefen aus „Fürther-Sicht“ fast alle positiv und so zeigte die Kampfrichterhand am Ende der drei Begegnungen jeweils in Richtung der KG Neustadt / Wilhermsdorf / Wachendorf.

KG NEA/ W/ W : KG Frankonia/Falkenheim — 5:2
KG NEA/ W/ W : Yama Samurai Erlangen — 6:1
KG NEA/ W/ W : Die Erlanger Mannen — 4:3

Deutsche Meisterschaft U21 – 2017

Am 12.03. 2017 fanden die Deutschen Meisterschaften der U21 statt und dieses Jahr war der ASV Fürth auch mit von der Partie. Durch sehr gute Leistungen in den Qualifizierungsturnieren hatte sich Benedikt Morkus nach Frankfurt (Oder) gekämpft.

Nun stand zum ersten Mal die Aufgabe „Deutsche Meisterschaft“ vor ihm, in seiner Gewichtsklasse „-55 Kg“ gingen 18 Athleten an den Start.

Im ersten Kampf traf er auf Aaron Häger. Hier musste Bene über die volle Zeit kämpfen und konnte das Duell mit Waza-ari für eine Abtauch-Technik zu seinen Gunsten entscheiden.

Nun stand ihm der einen Kopf größere Konrad Peter gegen über, jedoch stelle das kein Problem dar und er warf seinen Kontrahenten 3mal auf Waza-ari – bis er sich den Sieg durch eine Halte-Technik im Boden holte.

Im Kampf Nummer 3 und somit dem Poolfinale ging es gegen Maximilian Trippel (3. dt. Meister U18 2017 / kleiner Bruder von Eduard Trippel einem aktuellen Top-Nachwuchs-Athlet des DJB). Gleich zu Beginn des Gefechtes wurde Bene mit einer starken Hüfttechnik überrumpelt, diese konnte er mit turnerischem Können abwehren. Jedoch setzte Maximilian mit San-Gaku nach und holte den Sieg durch Festhalter.

Nun stand die Hoffnungsrunde auf dem Programm. Im vierten Kampf beherrschte er seine Gegner Tom Kirsch mit Abtaucher und O-Uchi Gari  (4x Waza-ari) bis er alles im Boden durch eine Halte-Technik klar machte.

Im fünften Kampf ging es für Bene gegen den „altbekannten“ Philipp Holzmann (welchen er letztes Jahr auf der Süddeutschen geschlagen hat, diese Jahr dort das Duell nicht für sich entscheiden konnte). Bene startete gut in den Kampf – da er sich eine gute Strategie zurecht gelegt hatte. Jedoch konnte er seine Chancen nicht nutzen. Nach ca. zwei Minuten wurde er aus dem Turnier geworfen. Philipp brachte zweimal Soto-Maki-Komi durch, erst mit Waza-ari und dann Ippon.

Somit steht unter dem Strich ein super 7. Platz bei der Deutsche Meisterschaft 2017 U21.

Und als „Zucker“ auf diese „geile Leistung“ wurde er vom BJV für das Bremen Masters U21 Männer am 26.03.2017 nominiert.

Herzlichen Glückwunsch Bene!