„Fürth’er“ starten bei Ranglistenturnier in Bottrop

6 Kämpfer unserer Landesligamannschaft waren am 21.04.18 in Bottrop am Start. Bis  60Kg starteten die Morkusbrüder, die Brüder Pöll bis 66 und 73Kg und Michael Graßer bis 81 KG. Alle Kämpfer außer Flo( Poolsystem) starteten mit einem Freilos in die Partie.

Nach einem starken Kampf musste sich Benedikt -60 nach  2,5 Minuten gegen den späteren Turniersieger Florian Pachel aus Leipzig mit Uchi- Mata geschlagen geben und später auch  gegen Khaled Ahmad mit Haltegriff.

Jannik kämpfte gegen Phillip Utzig und lag schon mit einem Waza- ari zurück, den er allerdings ausgleichen konnte. Jedoch musste er sich nach 3 Minuten mit einem Konter geschlagen geben. Seinen 2. Kampf begann Jannik gut jedoch kam er mit dem Kampfstil seines Gegners nicht zurecht und verlor diesen ebenfalls nach knapp 2 Minuten.

Bei Alex lief das Ganze schon etwas besser, er konnte seine Gegner bereits auf der Waage mit strich 60,0 Kg beeindrucken (Alex` längster Kampf). Nach knapp 2 Minuten konnte Alex seinen ersten Gegner durch einen Thaiotoshi und anschließend Uranage bezwingen. Im 2. Kampf hatte Alex einen Kämpfer, den er schon aus der Jugend kannte. Nach voller Kampfzeit und 2 Minuten Golden- Score musste sich Alex mit 2:3 Strafen gegen Tobias Teuke geschlagen geben. Dieser verlor nur einen Kampf- den gegen Pachel im Finale. In der trostrunde traf Alex dann auf den späteren Drittplatzierten Malewany, gegen den er sich ebenfalls nach voller Kampfzeit mit einem Waza-Ari geschlagen geben musste. Damit war auch für ihn das Turnier vorbei. Herzlichen Glückwunsch zum 9. Platz.

Nachdem Flo Pöll schon auf der Hinfahrt den ersten Kampf gegen die Waage verlor (62Kg), gab er beim Abendessen alles um die 66 voll zu kriegen . Da in dieser Gewichtsklasse nur 16 Teilnehmer über die Waage gingen war schon im vornherein klar, Flo durfte mindestens 3 Kämpfe bestreiten. Leider lief es bei ihm trotz starker Kämpfe auch nicht so gut, so verlor er im 1. Kampf gegen Roman Hehtke durch Würger. Im zweiten Kampf konnte er Fiore im Griffkampf klar dominieren, lief ihm dann aber unglücklich auf einen Seionage und verlor. Im dritten Kampf traf er auf den späteren 5. platzierten Hädicke und verlor mit Haltegriff. Trainerzitat: „Eigentlich hätte sich der faule Hund befreien müssen, schließlich war er schon mit seiner Hüfte unter seinem Gegner.“

Michi wurde mit 2 Freilosen und einem gewonnenem Kampf 7. Platz, Herzlichen Glückwunsch Michl- wir waren Dabei! *

Maxi Pöll (oben Trainer) konnte seinen ersten Kampf souverän nach knapp 1,5 Minuten durch Osoto für sich entscheiden. Nach gutem Beginn im zweiten Kampf musste sich Maxi ebenfalls- wie sein Bruder durch Seionage geschlagen geben. Im dritten Kampf traf Maxi auf Nicolo Amato, dieser hat Maxi in einer unaufmerksamen Sekunde der ersten Minute auf Waza-Ari erwischt. Die restliche Kampfzeit machte Maxi betrieb, konnte jedoch seinen stark passiven Gegner nicht mehr bezwingen. So stand es am Schluss 2 Strafen gegen seinen Gegner und 1 Waza-Ari gegen Maxi.

*Zurück zu Michael Graßer, der leider keinen Platz mehr in unserem Auto gefunden hat- er ist hoffentlich heil mit dem Zug zu Hause angekommen.  Dieser verlor seinen ersten- sehr starken Kampf nach ca. 3 Minuten. Jedoch ließ er sich nicht unterkriegen und gewann den nächsten Kampf souverän durch Würgetechnik. Es folgte ein Sieg mit Wazarai für Seionage und Gegendreher. Sein nächster Gegner konnte verletzungsbedingt (Nein Graßer hat sich nicht mit ihm aufgewärmt) nicht antreten. Im letzten Kampf stand er dem starken Benjamin Hofäcker gegenüber. Michl kämpfte anfangs stark mit, verlor jedoch nach einem Waza- Ari gegen ihn seine Linie. Nach ca. 2 Minuten fiel er dann nochmal auf Waza- Ari und schied somit als 7. Platz aus dem Turnier aus.

Grundsätzlich war der Ausflug nach Bottrop auch ohne Top- Platzierungen ein gelungener Auftritt der Kämpfer, welche sich nun vorerst wieder voll und ganz der Landesliga widmen werden, bevor es im Herbst in Speyer beim 2. Ranglistenturnier weitergeht.

(Bericht: A.Morkus)